Nofrontiere

Big Data Spine, ÖAMTC

Daten bei der Arbeit. Wie sieht eine zukunftsweisende visuelle Sprache aus, die der neuen Ausrichtung und Entwicklung des ÖAMTC als Innovator im Bereich Mobilität Rechnung trägt?

Project Info

Wir generieren Visualitäten direkt aus dem mannigfaltigen Datenmaterial der Arbeitsprozesse des ÖAMTC und setzen statt auf die üblichen, das Unternehmen repräsentierende Bildwelten auf konzeptuelle und abstrakte, live generierten monumentale Datengebilden: Entlang einer vertikalen Rotationsachse werden im Atrium des Gebäudes die internen Arbeitsprozesse des ÖAMTC mittels einer bildlichen Darstellung von Datenmaterial in Echtzeit auf einer rund 21 Meter hohen LED-Installation mit über 80 Quadratmeter Monitorflächen eindrucksvoll sichtbar gemacht.

 

Die Installation ist ein digitaler Stream, ein Info-Feed, ein virtueller Datensog, Empfänger und Sender, das operative Zentrum und das Rückgrat des neu geschaffenen Service-, Kommunikations- und Informationszentrums, aus dem die Daten aus dem gesamten Einflussgebiet des ÖAMTC zusammengezogen und wieder verteilt werden. Eine Hommage an die Ästhetik der Daten, des komplexen funktionalen digitalen Basismaterials, das unter anderem aus Servicebereichen wie Callcenter, aus laufenden Einsätzen der Pannenhilfe oder der Christophorus Flugrettung stammt. Punktuell werden auch konkrete Fakten, Zahlenmaterial und Statistiken eingespielt.

 

Ruhig und unaufdringlich verändert sich die mächtige Installation laufend über Wochen und Monate. Die Bespielung unterstützt den Tagesablauf im Gebäude und bindet den Club an die Außenwelt an reflektiert Events von außen. Identitätsstiftend für die Mitarbeiter und ein beeindruckendes Kommunikationstool für Besucher und Kunden.

 

In Zusammenarbeit mit:

THISPLAY

Habegger GmbH